Der Traum

Ich träumte von einem Land des Friedens

Die Menschen fragten einander:

Was brauchst Du?

 

Ich träumte von einem Land der Gerechtigkeit

Sie gingen so achtsam miteinander um,

dass alle gleich mächtig 

Und damit machtlos waren

 

Ich träumte von einem Land der Freiheit

Jeder hatte die Chance seine Anlagen zu entfalten

Und seine Lebensimpulse zu verwirklichen

 

Ich träumte vom Land der Schönheit

Die Menschen waren Menschen, sonst nichts

Die Natur wurde in Dankbarkeit gepflegt 

Als die weise Mutter und Freundin

 

Die Kunst war allgegenwärtig 

Man betrachtete sie nicht als etwas Besonders,

Denn alles Leben war Kunst

 

Ich träumte von einem Land in der Zukunft

Und meine Trauer war grenzenlos

Doch als ich zu schreiben begann

Fiel ein Sonnenstrahl auf das Blatt Papier

 

 

2.7.2020

 

Das Buch:

Rudolf Steiner

Leben - Gedankenwelt - Impulse

 

>> mehr dazu

Das Buch ist auch auf russisch und ukrainisch erschienen. Bei Interesse schreiben Sie bitte über das Kontaktformular

 

Die Ausstellung:

Rudolf Steiner - Leben und Werk

in 18 großen Tafeln 

zumAusleihen oder als Druckvorlage zum Download

 

>> mehr dazu

Die Ausstellung wurde in zahlreiche Sprachen übersetzt, Ansichtstafeln findet man hier.

Sie kann entweder in den jeweiligen Ländern ausgeliehen werden oder steht als Download zur Verfügung. Anfragen bitte über das Kontaktformular